Grüner Tee - Gunpowder - „Temple of Heaven“

Grüner Tee - Gunpowder - „Temple of Heaven“
12,50 €
Inkl. 7% MwSt., plus Versandkosten

Anzahl: 250 g
Grundpreis: € 5,00 / 100 g

Grüner Tee - Gunpowder - „Temple of Heaven“

PZN - 10000389
Beschreibung

Details

Der aus China stammende Pingshui Gunpowder Tee, auch bekannt unter dem Namen „Temple of Heaven“ hat ein kräftiges Aroma und gilt als die beste Qualität unter den Gunpowder Variationen. Seinen Namen verdankt der Tee seiner Weiterverarbeitung – die noch frischen Blätter werden gerollt bis kleine Kügelchen entstehen, die an Schrotkugeln oder eben „Schießpulver“ (Gunpowder) erinnern.

Bei der Herstellung von grünem Tee werden die frisch gepflückten Teeblätter nach dem Welken kurz erhitzt, geröstet oder gedämpft, so dass eine Oxidation (früher: Fermentation) verhindert wird und nahezu alle im frischen Blatt enthaltenen Inhaltsstoffe erhalten bleiben.

Mehr zum Thema "Grüner Tee" erfahren Sie unter "Zusätzliche Informationen"!

Zubereitungsempfehlung: Ca.12 g Teeblätter reichen für die Zubereitung von 1 Liter Tee. Beim Aufguss sollte man darauf achten, dass die Temperatur des heißen Wassers unter dem Siedepunkt liegt (ca. 80°C) und der Tee nicht länger als 1 bis maximal 3 Minuten zieht. Längeres Ziehen und eine heißere Aufgusstemperatur machen den Tee leicht bitter!

Bitte original verpackt, kühl und trocken aufbewahren und vor direkter Sonneneinstrahlung schützen; nicht in unmittelbarer Nähe zu stark riechenden Produkten lagern.

Zusätzliche Informationen

Zusätzliche Produktinformationen

In China hat der Konsum von grünem Tee bereits eine jahrtausendealte Tradition. Früher ausschließlich der königlichen Familie vorbehalten, entwickelte sich grüner Tee im Laufe der Zeit zum Volksgetränk.Von buddhistischen Mönchen wurde er ca. 760 n. Chr. auch nach Japan importiert, wo er bis heute in sogenannten Teezeremonien regelrecht zelebriert wird.

 

Der aus China stammende Pingshui Gunpowder Tee, auch bekannt unter dem Namen „Temple of Heaven“ hat ein kräftiges, herb-frisches Aroma und gilt als die beste Qualität unter den Gunpowder Variationen. Seinen Namen verdankt der Tee seiner Weiterverarbeitung – die noch frischen Blätter werden gerollt bis kleine Kügelchen entstehen, die an Schrotkugeln oder eben „Schießpulver“ (Gunpowder) erinnern. Bei der Herstellung von grünem Tee werden die frisch gepflückten Teeblätter nach dem Welken kurz erhitzt, geröstet oder gedämpft, so dass eine Oxidation (früher: Fermentation) verhindert wird und nahezu alle Inhaltsstoffe des frischen Blattes erhalten bleiben.

 

Grüner Tee wird nicht nur wegen seines Geschmackes, sondern auch wegen seiner belebenden Wirkung geschätzt. Diese tritt langsamer und schwächer ein als zum Beispiel bei Kaffee, dafür wirkt sie durchaus länger. Grund dafür ist die Bindung des Koffeins an die im Tee enthaltenen Gerbstoffe.

 

Tipp:

Bei hochwertigen Teesorten, wie dem grünen Tee von Bischoff®, sind mehrere Aufgüsse möglich. Die Ziehzeit sollte dann schrittweise verlängert werden (beginnend mit 10-30 Sekunden). Die Aufgüsse sollten zeitlich dicht beieinander liegen, damit die Teeblätter nicht austrocknen. In chinesischen Teezeremonien wird der zweite Aufguss auch der „Aufguss des guten Geschmacks“ genannt, alle weiteren werden als die „Aufgüsse der langen Freundschaft“ bezeichnet. Probieren Sie es einfach aus!